Initiative Endlich Wieder Hören

Initiative Endlich Wieder Hören

Beitrag

Deutschland ist Weltmeister!

Wenn es bei der Fußball-WM für das Team nicht geklappt hat, so kann sich Deutschland doch über einen Team-WM Titel freuen. Die beiden Golferinnen Amelie Paloma González Podbicanin und Stefanie Mayer eroberten im Juli souverän den Titel bei der Golf-WM der Gehörlosen in Irland.

Amelie holt Bronze

Die 13-jährige Amelie, die in frühester Kindheit ertaubte und seither mit zwei Cochlea-Implantaten versorgt ist, gewann außerdem noch die Bronzemedaille in der Damen-Einzelwertung. Die Gymnasiastin aus Schwetzingen (Baden-Württemberg) war die jüngste Spielerin im internationalen Teilnehmerfeld und erkämpfte sich den 3. Platz nach einer starken Aufholjagd.

Amelie trainiert 4-5 Mal pro Woche im renommierten Golfclub St. Leon-Rot und hat sich in der Rangliste der Deutschen Golf-Juniorinnen bis 14 Jahre mittlerweile auf Platz 12 geschlagen. Auf ihrer Facebook-Seite bedanke sich Amelie bei ihren Trainern und Fans und allen, die zu ihrem Erfolg beitrugen.

Auch audiologische Kriterien müssen erfüllt werden

Um an Gehörlosen-Golfturnieren teilnehmen zu können, müssen die Athletinnen und Athleten nicht nur sportliche, sondern auch audiologische Kriterien erfüllen. Die durchschnittliche Hörschwelle am besser hörenden Ohr darf 55 dB nicht überschreiten. Die als Nachweis erforderlichen Audiogramme müssen vom ICSD (International Committee of Sports for the Deaf), dem Internationalen Komitee für Gehörlosensport, akkreditiert sein. Aktiven ist es untersagt, während des Aufwärmens und Wettkampfs eine Hörhilfe zu verwenden. Verstöße haben eine sofortige Disqualifikation zur Folge.
Ansonsten gelten im Gehörlosen-Golf die gleichen Regeln wie im Golfsport für Hörende.

Wir wünschen Amelie und Stefanie weiterhin viel Erfolg im Golfsport und drücken die Daumen für die kommenden Turniere!

Mutter Olga ist Hörpatin

Amelies Mutter Olga fungiert als Hörpatin und steht Eltern, deren Kinder vor einer Cochlea-Implantation stehen, mit Rat zur Seite. Unter Hörpaten.de können Interessierte sie kontaktieren.