Initiative Endlich Wieder Hören

Initiative Endlich Wieder Hören

Beitrag

Eine starke Frau und Sängerin auf ihrem Weg zur Leidenschaft und einem selbstbestimmten Leben

Aigerim Tutova ist Anfang 20, lebt in Kasachstan und ist Sängerin. Nichts Besonderes, möchte man meinen. Doch Aigerim ist gehörlos. Auf ihren eigenen Wunsch hin ließ sie sich im Alter von 17 Jahren mit einem Cochlea-Implantat versorgen. Es hilft Aigerim, Sprache zu verstehen und die Welt um sie herum zu hören. Doch nicht nur das. Dank eisernem Willen und großem Talent meistert die Tochter eines Künstlerehepaars heute sogar die höchste Stufe des Hörens und verdient als Sängerin ihr Geld.

Der Weg dorthin war für Aigerim mit Hürden gepflastert. Von den Schulkollegen als einziges Kind mit Hörgeräten als Außenseiterin abgestempelt und mit 13 auf dem linken Ohr völlig ertaubt, erkannte Aigerim schon als Jugendliche, dass ihre einzige Chance auf ein normales Leben unter Hörenden das Cochlea-Implantat war. Trotz des anfänglichen Widerstandes ihres Vaters unterzog sich Aigerim der Operation in Kasachstan.

Zunächst glaubten die Eltern nicht, dass das älteste ihrer drei Kinder tatsächlich hören konnte und führten ihre Kommunikationsfähigkeit auf das Lippenlesen zurück. Doch Aigerim glaubte an sich. Sie hörte ihren Eltern gern beim Singen zu und begann selbst, heimlich im Badezimmer zu singen. Sie bewarb sich ohne Wissen ihrer Eltern bei einem Musikwettbewerb für CITräger in Warschau und erhielt dort prompt einen Preis. Es folgte die nächste Auszeichnung bei einem Musikwettbewerb in St. Petersburg.

Mittlerweile hat Aigerim ihr Hobby zum Beruf gemacht und ist eine für Hochzeiten, Konzerte und Theatervorstellungen gut gebuchte Sängerin. Eine zweite Karriere strebt sie als Sprachtherapeutin an ihre Universitätsausbildung hat sie bereits erfolgreich abgeschlossen und sie arbeitet heute vor allem mit Kindern. Wie keine andere versteht sie, wie es ist, Kommunikationsbarrieren zu überwinden.

„Das Cochlea-Implantat hat mir nicht nur geholfen, zu hören, sondern zu leben. Es hat mich weitergebracht“, erzählt Aigerim dankbar.

Aigerim Tutova ist am 17.11. im Rahmen des Benefizkonzerts „Gänsehaut Inbegriffen“ im Haus der Musik Innsbruck live zu hören. Ab 19:30 tritt sie neben weiteren Musikern mit Cochlea-Implantat und dem Tiroler Jazzensemble „Jazzaster“ auf. Mit dem Erlös der Benefizveranstaltung, bei der Aigerim und die anderen Künstler ohne Gage auftreten, soll ein Cochlea-Implantat für den kleinen Dukchung Lama aus Nepal finanziert werden, der nach einer Krankheit sein Gehör verlor.

Nähere Informationen gibt's hier: gaensehaut

Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei, freiwillige Spenden sind erbeten. Karten gibt es an der Abendkassa.

Aktuelle Beiträge