Ihr Kind hat eine Hörschwäche

Dank des sogenannten Neugeborenenhörscreenings (NGHS, Teil des Neugeborenen-Screenings) stellen Ärzte bereits nach der Geburt fest, ob das Neugeborene normal hört oder eine Hörschwäche hat.

Die Diagnose Hörschwäche ist für viele Eltern schockierend. Sie fürchten, dass sich ihr Kind nicht normal entwickeln könnte. Doch diese Angst ist unbegründet. Bei der frühen Diagnose einer Schwerhörigkeit und einem regelmäßigen Hör-Training können Kinder mit Hörlösungen die gleiche Sprachentwicklung wie hörende Kinder machen. So können Kinder mit Hörverlust dank Hörimplantaten ganz normal sprechen lernen, da sie oftmals ähnlich gut hören können wie ihre Altersgenossen ohne Hörschwäche.

Hörverlust legt heute keinem Kind mehr Steine in den Weg: Dies gilt auch für die schulische Entwicklung. Viele Kinder mit Hörimplantat besuchen eine normale Regelschule.

Es ist aber wichtig, dass diese Kinder gerade in der Anfangszeit in der Schule gut betreut werden. Auch für die LehrerInnen gilt hier, sensibel mit den SchülerInnen umzugehen und um die Herausforderungen jedes einzelnen Kindes informiert zu sein. Erfahren Sie hier mehr von unserem Botschafter Nicolas und seinem Schulalltag.

Kinder sind auf die Hilfe und Entscheidungen ihrer Eltern angewiesen – und wir unterstützen gerne mit Informationen und Austausch! Schreiben Sie uns an info@endlich-wieder-hoeren.com, fordern Sie online unser Infopaket an oder treten Sie auf unserer Facebook-Seite mit anderen Eltern in Kontakt.

Der Weg in eine Hörende Welt

Hier erfahren sie alles über den Weg in die hörende Welt

Über “Endlich Wieder Hören”

Wenn Hörgeräte nicht mehr helfen, kann ein Hörimplantat die passende Lösung sein. Geschichten aus erster Hand helfen vielen Betroffenen eine Entscheidung zu treffen. "Endlich Wieder Hören" klärt auf, baut Ängste und Vorurteile ab und informiert Betroffene, Verwandte und Bekannte.

Teilen Sie diesen Inhalt