Initiative Endlich Wieder Hören

Initiative Endlich Wieder Hören
  • Aufklären. Ermutigen. Lösungen bieten.

    Hören verbindet.

    Unsere Initiative
  • Aufklären. Ermutigen. Lösungen bieten.

    Hören hilft dabei, mitten im Leben zu stehen.

    Unsere Initiative
  • 0
  • 1

Aktuelles

 · Familie

Eine Trompetengeschichte

Die 57-Jährige Luxemburgerin Laurence ist Englisch Lehrerin an einem Lycée Technique. 2010 und 2011 wurde sie mit zwei Mittelohrimplantaten versorgt. In ihrer "Trompetengeschichte" erzählt sie auf bewegende Art und Weise von ihrer Kindheit als Schwerhörige und ihrem Traum des Trompetespielens.

Endspurt für Ideas4Ears

Der Erfinder-Wettbewerb Ideas4Ears steuert auf die Zielgerade zu! Bis 08. Oktober können Kinder noch ihre Ideen einreichen, wie sie Schwerhörigen im Alltag helfen würden - und tolle Preise gewinnen.

Prävention von Hörverlust kann das Demenzrisiko erheblich verringern

Hörverlust und seine Auswirkungen wie soziale Isolation gehören laut neuster Studien aus England mit zu den stärksten Einflussfaktoren für Demenzerkrankungen. Die Prävention ist daher sehr wichtig.

Unsere Botschafter

Da ich mich mit dem Hörverlust nicht abfinden wollte, habe ich der Stille im Alltag den Kampf angesagt. Ich möchte anderen Schwerhörigen Mut machen.

Karl aus Niederösterreich

Man fühlt sich als Betroffener von Hörverlust oft völlig alleine gelassen. Deshalb möchte ich als Botschafter meinen Beitrag zur Aufklärung leisten.

Torsten aus Hamburg (Deutschland)

Anstehende Termine

  • Vortrag: Cochlea Implantat: Wie sich mein Leben veränderte

    Seminarraum: BECKER Hörakustik (Eingang Hubertinushof 11), Bonn-Bad Godesberg

    Referent: Alexander Brühl, Hörakustiker sowie selbst CI & Hörgeräte-Träger, Firma BECKER Hörakustik
    Tel. 0228 – 3 50 27 76
    Fax: 0228 – 3 50 27 79
    Mail: bad-godesberg@beckerhoerakustik.de
    Homepage: www.beckerhoerakustik.de
    Die Teilnahme ist kostenfrei. Um vorherige Anmeldung wird gebeten.
    Parkmöglichkeit /Kundenparkplätze direkt vor dem Eingang

Leben mit Hörschwäche

Ein Hörverlust betrifft fast alle Lebensbereiche. Sei es im Beruf oder in der Ausbildung, im Familienleben oder in der Freizeit - wem das Hören schwerfällt, der muss im Alltag etliche Hürden meistern. Auch die Mitmenschen werden vor Herausforderungen gestellt, vor allem dann, wenn sie nicht wissen, wie sie damit umgehen sollen. In allen Fällen ist Aufklärung der wichtigste erste Schritt.

Fachbeiräte

Prim. Dr. Thomas Keintzel

Klinikum Wels – Grieskirchen, Leiter der Abteilung für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten

Ohrchirurgie, Cochleaimplantate, Aktive Mittelohrimplantate, HNO-Onkologie

Dr. med. Michael Lerch, MBA

Helios-Kliniken Schwerin, Abt. für Akutgeriatrie und Frührehabilitation

Altersmedizin, Neurologie, Schwerpunkt: Versorgung von schwerhörigen, betagten und hochbetagten Patienten, Spannungsfeld Schwerhörigkeit und Demenz

Prof. Dr. med. Joachim Müller

Klinikum der Universität München, Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

HNO, Funktion des Mittelohrs, Hörimplantatsysteme, Binaurales Hören mit CI, Hirnstamm-Implantate, Knochenersatzmaterialien und Biomaterialien bei Tympanoplastiken