Initiative Endlich Wieder Hören

Initiative Endlich Wieder Hören

Prof. Dr. med. Marco Domenico Caversaccio

Universitätsklinik für HNO, Kopf- und Halschirurgie, Inselspital in Bern

Klinikdirektor und Chefarzt an der Universitätsklinik für HNO, Kopf- und Halschirurgie im Inselspital in Bern und Vizedirektor des ARTORG Zentrums für Biomedizinische Forschung der Universität Bern
Robotergestützte Implantation

Prof. Dr. med. Marco Domenico Caversaccio ist Experte weil:

„Die moderne otologische Mikrochirurgie erlaubt in vielen Fällen eine deutliche Hörverbesserung und das Inselspital Bern ist eine der Schweizer Kliniken mit der größten Erfahrung bei Cochlea-Implantationen. Bei uns wurden bereits an die 1.000 Cochlea-Implantate eingesetzt. Dabei werden wir Chirurgen von Hochpräzisions-Robotern unterstützt, mit denen die größtmögliche Genauigkeit und Sicherheit erzielt werden kann. Um die implantierbaren Hörsysteme immer noch weiter zu verbessern, arbeiten wir eng mit Forschungszentren innerhalb und außerhalb der Schweiz zusammen.“

Für Prof. Dr. med. Marco Domenico Caversaccio bedeutet die Initiative:

„Sowohl Allgemeinmediziner als auch hörgeschädigte PatientInnen profitieren enorm von der Information über Fortschritte bei implantierbaren Hörsystemen. Die Initiative „Endlich wieder hören“ vermittelt diese Informationen auf verständliche und leicht zugängliche Weise. Man kann sich auch noch um 23 Uhr abends im Internet darüber kundig machen, welche Erfolge die Implantation von Cochlea-Hörsystemen mittlerweile erzielt, wie die Operationen ablaufen und welche Hörverbesserungen dadurch in Aussicht gestellt werden können.“

Prof. Dr. med. Marco Domenico Caversaccio, geb. 1960, ist Klinikdirektor und Chefarzt an der Universitätsklinik für HNO, Kopf- und Halschirurgie im Inselspital in Bern und Vizedirektor des ARTORG Zentrums für Biomedizinische Forschung der Universität Bern. Als Spezialist für die Chirurgie im Fachgebiet Rhinologie und Otologie setzte er sich sehr für die technologische Weiterentwicklung in diesem Fachgebiet ein und so ist er heute eine der führenden Kapazitäten bei der robotergestützten Implantation von Cochlea-Implantaten. Dabei werden mit höchster Präzision und so schonend für die Patienten wie möglich operative Eingriffe am Innenohr vorgenommen.

Mit seiner Arbeit hat sich Prof. Caversaccio weit über sein Heimatland Schweiz hinaus einen Namen gemacht, sie brachte ihm zahlreiche ehrenvolle Mitgliedschaften und Preise ein. Aber die wichtigste Erfolgsrückmeldung ist für ihn die Gesundung und Zufriedenheit seiner Patienten. Wenn sie nach einem langen Leidensweg mittels eines Cochlea-Implantates wieder hören und weitaus aktiver am Leben teilnehmen können, ist das für ihn die wertvollste Auszeichnung. Solch positive Rückmeldungen voll aufrichtiger Dankbarkeit bekommt er viele und jede von ihnen ist ihm ein weiterer Ansporn, alles dafür zu tun, die Forschung in dieser Disziplin noch weiter voranzutreiben, um immer noch bessere Ergebnisse zu erzielen.

Prof. Caversaccios Spezialgebiet ist die robotergestützte Implantation. In einem ausführlichen Interview erzählte er uns über die medizinischen und technischen Hintergründe derer.