Bundeswehrkrankenhaus Hamburg, Hörzentrum der Abteilung für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie

Professor Dr. med. habil. Thorsten Zehlicke

HNO, Schwerpunkt: Ohrenheilkunde – Versorgung von hochgradig schwerhörigen oder tauben Patienten mit implantierbaren Hörsystemen

Professor Dr. med. habil. Thorsten Zehlicke ist Experte weil:

Gerade ältere, schwerhörige Patienten sind durch ihre Erkrankung stark eingeschränkt. Dennoch möchten auch diese Patienten am täglichen Leben teilnehmen, sich mit dem Ehepartner unterhalten und telefonieren. Dies ist auch aus medizinischer Sicht äußerst wichtig, konnte doch gezeigt werden, dass schwerhörige Patienten, die nicht optimal versorgt sind, früher an Demenz erkranken. Depressive Verstimmungen sind ebenfalls häufiger, da Schwerhörige sich eher isolieren und keine Freude mehr am gesellschaftlichen Leben haben. Es ist mir eine große Freude, ein so interessantes und wichtiges Projekt wie “Endlich Wieder Hören” mit meinem medizinischen Fachwissen zu unterstützen.

Für Professor Dr. med. habil. Thorsten Zehlicke bedeutet die Initiative:

Die Initiative “Endlich Wieder Hören” möchte Patienten über die Versorgung mit Hörimplantaten aufklären und Ängste und Vorurteile abbauen. Dies ist aus meiner Erfahrung besonders bei älteren Patienten, die nicht wissen welche Möglichkeiten heutzutage bestehen, notwendig. Ich hoffe, dass die Initiative besonders ältere Patienten ermutigen kann, sich über die Versorgung mit Hörimplantaten zu informieren.

Über “Endlich Wieder Hören”

Wenn Hörgeräte nicht mehr helfen, kann ein Hörimplantat die passende Lösung sein. Geschichten aus erster Hand helfen vielen Betroffenen eine Entscheidung zu treffen. "Endlich Wieder Hören" klärt auf, baut Ängste und Vorurteile ab und informiert Betroffene, Verwandte und Bekannte.

Teilen Sie diesen Inhalt