Gehörlos als werdende Mutter



>> Direkt zum Video <<

Hörbotschafterin Valerie ertaubte nach einer Meningitis im Kindesalter. In Kürze erwartet sie ihr erstes Kind. Viele Jahre kämpfte sich die Molekularbiologin mit einem Hörgerät durchs Leben. Viele Jahre zögerte sie die Entscheidung zu einem Cochlea-Implantat hinaus. Nachdem das Gehör im noch hörenden Ohr so stark nachgelassen hatte, dass Valerie im Studium und Beruf darunter litt, weil sie nicht mehr telefonieren konnte, entschied sie sich zur Implantation. In einer Operation ließ sie sich beide Ohren mit Cochlea-Implantaten versorgen. Schon sehr bald stellte sich ein Hörerfolg ein, den die junge Frau nie erwartet hätte. 

Das erste Kind 

Heute, drei Jahre später, ist Valerie verheiratet und erwartet ihr erstes Kind. Der Gedanke, ihr Kind zu hören, wenn es weint, beruhigt die werdende Mutter. „Die CIs nehmen mir sehr viel von dem Hörstress ab, wir können uns voll auf unser Baby konzentrieren“, freut sich Valerie. 

Endlich Wieder Hören hat Valerie und ihren Mann zuhause besucht. Bei Kaffee und Kuchen spricht die Hamburgerin über die Gedanken, die ihr als werdender Mutter durch den Kopf gehen. Sie weiß, dass die Cochlea-Implantate ihr Leben als Mutter erleichtern. Die Vorstellung, ihr Kind zu hören, wenn es lacht, wenn es zu sprechen lernt, wenn sie zum ersten Mal „Mama“ sagt, macht sie unendlich glücklich. Natürlich kennt Valerie auch die Nachteile des Nichthörens. „In der Nacht muss mein Mann übernehmen – zumindest als nächtlicher Ohrenersatz“, lacht sie verschmitzt. 

Selbstverständlichkeiten schätzen

„Es sind die alltäglichen Abläufe im Leben einer gehörlosen Mutter, die ohne meine CIs viel anstrengender wären“, erinnert sich Valerie an die Zeit zurück, als sie mit minimalem Restgehör ihr Leben meisterte. „Am meisten werde ich es genießen, mich mit meinem Kind ohne große Mühe zu unterhalten, lautsprachlich reden zu können und vor allem das süße Stimmchen zu hören. Dinge, die für hörende Mütter selbstverständlich sind, schätze ich umso mehr. Die CIs machen diese Selbstverständlichkeiten möglich“, sagt Valerie voll Dankbarkeit.

Sehen Sie in dem Video, wie sich Valerie und ihr Mann auf ihr Leben zu dritt vorbereiten. 

Über “Endlich Wieder Hören”

Wenn Hörgeräte nicht mehr helfen, kann ein Hörimplantat die passende Lösung sein. Geschichten aus erster Hand helfen vielen Betroffenen eine Entscheidung zu treffen. "Endlich Wieder Hören" klärt auf, baut Ängste und Vorurteile ab und informiert Betroffene, Verwandte und Bekannte.

Teilen Sie diesen Inhalt