MED-EL macht Talente groß: Stipendium vergeben!



MED-EL macht Talente groß: Stipendium vergeben!

Eine junge Bremerin studiert English Speaking Cultures und Medien- und Kommunikationswissenschaften. Nichts Besonderes, möchte man meinen. Doch bei der 22-jährigen Kesha-Shanice Nowack sieht die Sachlage anders aus. Sie ist seit früher Kindheit hochgradig schwerhörig. Das hielt sie dennoch nicht davon ab, mit enormem Einsatz und Aufwand sehr erfolgreich das Abitur in einer Regelschule abzulegen.

Kesha-Shanice Nowack ist MED-EL Deutschlands zweite Stipendiatin. Hier im Bild zu sehen mit Gregor Dittrich, Geschäftsführer von MED-EL Deutschland © MED-EL

Erst mit 17 Jahren entschloss sie sich, ihr linkes Ohr mit einem Cochlea-Implantat versorgen zu lassen. Ihr starker Wille, gepaart mit Fleiß und Talent, öffneten Kesha-Shanice nun weitere Türen. Sie gewann unter zahlreichen Bewerbungen ein vom Hörimplantathersteller MED-EL ausgelobtes Stipendium für CI-Träger, das mit 300 Euro monatlich für zwei Semester dotiert ist.

Geht nicht, gibt’s nicht!
„Ich habe immer wieder gehört, dass ich vieles nicht machen kann, weil ich schwerhörig bin. Von dieser Aussage ließ ich mich aber nie beirren“, sagt die frischgebackene Stipendiatin.

Ausschlaggebend für den Gewinn des MED-EL Stipendiums sind neben der akademischen Leistung vor allem auch die persönliche Einstellung. Die Jury überzeugte Kesha-Shanice mit ihrem Motivationsschreiben, in dem sie darlegte, wie sie trotz ihres Hörverlusts ein kommunikatives Leben mit CI führte, sich von Widerständen nicht beirren ließ und stets Verantwortung für sich selbst übernahm.

„Das Stipendium wird mir helfen, mein Studium etwas stressfreier zu absolvieren. Ebenso das zweite CI, das ich bald angehen werde. Und später möchte ich in einer Position arbeiten, in der ich unsere Welt etwas barrierefreier machen kann“, erklärt Kesha-Shanice nachdrücklich.

Auch „Endlich Wieder Hören“ wünscht Kesha-Shanice alles Gute für ihr Studium!

Teilen Sie diesen Inhalt